Site icon cfd·capital

SAP-Aktie: Wachstum, Ergebnisstagnation & Prognoseerhöhung, reicht das?

Die SAP-Aktie (WKN: 716460) steht am Mittwoch dieser Woche im Fokus der Aktienmärkte. Wobei es einen guten Grund dafür gibt: Immerhin hat der DAX-Softwarekonzern vorläufige Zahlen präsentiert, die es grundsätzlich in sich haben.

Zuletzt gab es bei der SAP-Aktie schließlich nicht nur starke Wachstumswerte, was unter anderem auch mal zu der einen oder anderen Korrektur geführt hat. Wobei sich das Geschäftsjahr 2021 mit einem Plus von 11 % insgesamt positiv entwickelte.

Aber riskieren wir jetzt lieber einen Blick auf einige frische Quartalszahlen. Anhand dieser können wir überprüfen, ob die Anteilsscheine des DAX-Schwergewichts wieder in der Spur sind. Oder ob wir uns noch etwas gedulden müssen.

SAP-Aktie: Wieder in der Spur …?

Wie wir jedenfalls mit Blick auf die SAP-Aktie festhalten können, gibt es einige Wachstumszahlen, die grundsätzlich interessant sind. Der ausgewiesene Current Cloud Backlog kletterte beispielsweise um starke 24 % im Jahresvergleich auf 8,17 Mrd. Euro. Währungsbereinigt läge das Plus immerhin noch bei 22 %. Ein solides Wachstum. Wobei sich die Clouderlöse für den Softwarekonzern um 20 % auf 2,39 Mrd. Euro erhöhten. Cloud- und Software kamen insgesamt auf ein Wachstum bei den Erlösen von 7 % auf 5,91 Mrd. Euro.

Ergebnisseitig verringerte sich jedoch das Betriebsergebnis im Jahresvergleich um 15 % auf 1,25 Mrd. Euro. Damit einhergehend verschlechterte sich auch die operative Marge um 4,3 Prozentpunkte auf 18,2 %. Wobei das Management auf höhere aktienbasierte Vergütungen als Sondereffekt verweist. Immerhin: Damit ist ein Auslöser bekannt. Je Aktie soll das Ergebnis wiederum auf IFRS-Basis um 10 % auf 1,19 Euro sinken. Ebenfalls eine durchwachsene Ergebnisentwicklung.

Für die SAP-Aktie gibt es trotzdem einen Lichtblick im Rahmen dieses Quartalszahlenwerks. So hat das Management nämlich die eigenen Prognosen erhöht. Bei den Clouderlösen rechnet man im laufenden Geschäftsjahr 2021 mit einem Wert zwischen 9,4 und 9,6 Mrd. Euro. Zuvor hat die Spanne bei 9,3 und 9,5 Mrd. Euro gelegen.

Ähnliches gilt für die Cloud- und Softwareerlöse, wo die jetzige Spanne zwischen 23,8 und 24,2 Mrd. Euro liegt (zuvor 23,6 und 24,0 Mrd. Euro). Das Betriebsergebnis soll hingegen zwischen 8,1 und 8,3 Mrd. Euro liegen, was ein Anheben des unteren Zielkorridors beinhaltet. Sowie eine marginale Anpassung nach oben. Trotzdem: Das ist eine sehr positive Wendung.

Insgesamt: 2021 wird besser

Bei der SAP-Aktie zeichnet sich unterm Strich damit Besserung ab. Die Quartalszahlen deuten mit Blick auf die Umsätze und Erlöse auf ein stärkeres Wachstum hin, auch die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 ist optimistischer. Ergebnisseitig drückt zwar ein wenig der Schuh. Aber: Die Wachstumsgeschichte mit der Cloud und der Unternehmenssoftware scheint weiterhin intakt zu sein. Das ist die positive Sichtweise, die man von diesem Quartalszahlenwerk durchaus mitnehmen darf.

Der Artikel SAP-Aktie: Wachstum, Ergebnisstagnation & Prognoseerhöhung, reicht das? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

The Motley Fool

Exit mobile version