etoro_logo

Die Zukunft des Tradings ist die neue Art Werte zu handeln

5 Wachstumsaktien, die bis 2030 aus 250.000 Euro 1 Million Euro machen könnten

The Motley Fool
Trading Assistant
Trading Assistant
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

In 3 Sätzen

  • Diese Aktien haben in den letzten fünf Jahren zwischen 192 und 1.200 % zugelegt.
  • Die Umsatzwachstumsraten lagen in den letzten zwölf Monaten im Jahresvergleich zwischen 39 und 115 %.
  • Jede Aktie ist in einer einzigartigen Nische tätig, was einen starken Wettbewerbsschutz bedeutet.

Die Suche nach Aktien, die sich in den nächsten acht Jahren vervierfachen sollen, mag nach einer überwältigenden Aufgabe klingen. Aber die jährliche Wachstumsrate von 19 %, die sich daraus ergibt, lässt es schon weniger anstrengend erscheinen. Wenn wir die Schnittmenge aus Wettbewerbsvorteilen, hohen Umsatzwachstumsraten und Rentabilität untersuchen, können wir außerdem Unternehmen finden, die sich langfristig hervorragend positioniert haben.

Heute werden wir uns fünf Aktien ansehen, die diese Voraussetzungen erfüllen und das Potenzial haben, ihren Wert bis 2030 zu vervierfachen. Und das könnte erst der Anfang sein.

1. Roku

Unter der Leitung seines Gründers Anthony Wood ist der Aktienkurs des Streaming-Magnaten Roku (WKN: A2DW4X) in den letzten sechs Monaten um rund 50 % eingebrochen. Vor diesem Rückgang war das junge Unternehmen jedoch seit seinem Börsengang im Jahr 2017 um mehr als 1.500 % gestiegen, da es sein Image als Streaming-Hardware-Unternehmen schnell ablegen konnte.

Mit einer aktiven Nutzerbasis von über 56 Millionen Konten wendet Roku seine Aufmerksamkeit der Monetarisierung durch die Verbreitung von Inhalten und Werbung auf seiner Plattform zu. Mit einem Plattformumsatz von 583 Mio. US-Dollar im dritten Quartal konnte das Unternehmen sein operatives Kernsegment im Vergleich zum Vorjahr um 82 % steigern. Das ist darauf zurückzuführen, dass sich die Anzahl der monetarisierten Werbeeinblendungen im Quartal fast verdoppelt hat.

Darüber hinaus beendete Roku seine Auseinandersetzung mit Alphabet und dessen YouTube-Segment und schloss eine mehrjährige Vereinbarung, die es den Apps von YouTube erlaubt, auf der Roku-Plattform zu bleiben. Während die finanzielle Auswirkung dieser Vereinbarung eine gute Nachricht für Investoren ist, zeigt sie vor allem die wachsende Stärke des Unternehmens im Streaming-Ökosystem.

Im weiteren Verlauf wird es von entscheidender Bedeutung sein, das Wachstum des durchschnittlichen Umsatzes pro Nutzer (ARPU) von Roku zu beobachten, der im dritten Quartal um 50 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist. Sollte das ARPU-Wachstum aufgrund der starken Werbeaktivitäten weiterhin so hoch bleiben, könnte Roku noch vor 2030 seinen Wert vervierfachen.

2. Teladoc Health

Trotz eines Net Promoter Score (NPS) von 52 ist die Aktie des Telemedizinspezialisten Teladoc Health (WKN: A14VPK) im Jahr 2021 um mehr als 60 % gegenüber dem Allzeithoch gefallen.

Der NPS ist ein hervorragendes Instrument, um zu quantifizieren, wie wahrscheinlich es ist, dass die Kunden eines Unternehmens dessen Produkte weiterempfehlen. Auf einer Skala von -100 bis +100 steht ein positiver Wert für zufriedene Kunden. Das bedeutet, dass die Produkte von Teladoc bei den Nutzern beliebt sind.

Mit über 76 Millionen zahlenden Mitgliedern hat das Unternehmen bereits einen soliden Kundenstamm aufgebaut, hat aber erst begonnen, den riesigen, insgesamt 260 Mrd. US-Dollar schweren Markt für Telemedizin zu erschließen. Mit einem Umsatz von fast 2 Mrd. US-Dollar im letzten Jahr ist die Wachstumsperspektive für das Unternehmen enorm, zumal die Branche noch in den Kinderschuhen steckt.

Ein wichtiger Punkt, den Anleger bei der Entwicklung von Teladoc im Auge behalten sollten, ist die laufende Entwicklung der Segmente psychische und chronische Gesundheit. Dank der vergangenen Übernahmen von Better Help im Jahr 2015 und Livongo im Jahr 2020 machen diese beiden Segmente bereits fast zwei Drittel des Umsatzes aus und dürften den Löwenanteil des künftigen Wachstums darstellen.

Da Teladoc die Livongo-Akquisition weiter verarbeitet, wird es von entscheidender Bedeutung sein, dass sich der operative Cashflow weiter verbessert, um die künftige Aktienkursentwicklung voranzutreiben.

3. Etsy

Die E-Commerce-Website Etsy (WKN: A14P98) hat eine der solidesten Unternehmenskulturen in den USA aufgebaut. Auf Glassdoor ist eine Bewertung von 4,6 von 5 Sternen zu sehen. Darüber hinaus erhielt CEO Josh Silverman von seinen Mitarbeitern eine 98%ige Zustimmung, was auf ein großartiges Arbeitsumfeld schließen lässt.

Die einzigartige Kultur ist für die Investoren von Etsy von entscheidender Bedeutung, da diese Einzigartigkeit in das Produktinventar einfließt und sich letztlich in den Ausstellungsseiten und dem allgemeinen Einkaufserlebnis niederschlägt.

Dank einem Anstieg der Bruttowarenverkäufe um 18 % im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr beweist das Unternehmen, dass es hier weiter nach vorne und nach oben geht. Auch wenn die Pandemie sicherlich für den großen Sprung verantwortlich war.

Das vielleicht Beste für die Anleger ist, dass Etsy in den letzten zwölf Monaten (TTM) einen freien Cashflow von fast 600 Mio. US-Dollar erwirtschaftet hat, was ein Kurs-Cashflow-Verhältnis von nur 48 ergibt. Diese 48-fache Bewertung sieht auf Sicht von acht Jahren sehr günstig aus, vor allem, wenn man das immense Potenzial der jüngsten Übernahmen der international ausgerichteten Unternehmen elo7 und Depop berücksichtigt.

Hier sollte man den freien Cashflow von Quartal zu Quartal genau im Auge behalten. Denn Etsy könnte schnell über seine Bewertung hinauswachsen.

4. MercadoLibre

Der lateinamerikanische E-Commerce-Gigant MercadoLibre (WKN: A0MYNP) kann gleich mit drei großartigen Zahlen aufwarten: ein NPS von +45, Mitarbeiterbewertungen von 4,4/5 Sternen und eine Zustimmungsrate von 94 % für CEO Marcos Galerpín.

Dank dieser starken Kultur und des treuen Kundenstamms hat sich das Unternehmen schnell eine führende Position in Lateinamerika erarbeitet, wo es etwa 25 % aller Online-Einkäufe in der Region verantwortet. Zusätzlich zu dieser Umsatzführerschaft veröffentlichte Euromonitor einen Bericht, in dem bekannt gegeben wurde, dass mehr als 900.000 Familien die Plattform von MercadoLibre als Haupteinkommensquelle nutzen. Das unterstreicht, wie tief verwurzelt das Unternehmen in der Gesellschaft geworden ist. 

Mit 79 Millionen aktiven Mitgliedern verzeichnete das Unternehmen im dritten Quartal einen Anstieg des Bruttowarenvolumens um 117 % im Vergleich zum Vorjahr. Doch das ist bei Weitem nicht das einzige Wachstum.

Im dritten Quartal vervierfachte MercadoLibre sein Mercado-Credito-Portfolio im Vergleich zum Vorjahr auf 1,1 Mrd. US-Dollar, während das gesamte Zahlungsvolumen in Mercado Pago im gleichen Zeitraum um 59 % stieg.

Es wird Spaß machen, diese beiden Segmente dabei zu beobachten, wie sie tiefer in den Fintech-Bereich eintauchen. Aber es wird für MercadoLibre entscheidend sein, dies mit Vorsicht zu tun. Ein schlecht funktionierendes Kreditportfolio könnte hier das Wachstum beeinträchtigen.

5. Axon Enterprise

Axon Enterprise (WKN: A2DPZU) hat mit seiner einfachen Mission „Leben zu schützen“ ebenfalls sehr hohe NPS-Werte, die bei +56 liegen. In Anbetracht der bekannten TASER-Produkte ist dieser hohe Wert verständlich. Immerhin handelt es sich um eine nicht tödliche Lösung für Situationen, die für Polizeibeamte ansonsten sehr riskant sein können.

Axon kann jedoch mit einer Wachstumsgeschichte glänzen, die weit über den Verkauf von Taser-Hardware hinausgeht. Tatsächlich ist der Umsatz mit Tasern im Vergleich zu den Segmenten Axon Cloud und Sensoren sowie anderen Segmenten im dritten Quartal fast 50/50 aufgeteilt.

Mit einem Wachstum von 39 % für das Quartal im Vergleich zum Vorjahr entwickelt sich die Axon-Cloud-Einheit schnell zum Goldesel für das Unternehmen. Sie sorgt für wiederkehrende Einnahmen und eine unglaubliche Bruttomarge von etwa 75 %.

Diese Cloud-Umsätze stammen von Axon, das das Videomaterial seiner Kunden auf evidence.com speichert. Damit wird den Strafverfolgungsbehörden eine wichtige Datenbank mit Beweisen zur Verfügung gestellt.

Da Axon sich zu einem echten Software-as-a-Service (SaaS)-Unternehmen entwickelt, müssen die Anleger auf eine Verbesserung des freien Cashflows achten. Axon wird zum etwa 100-Fachen seines freien Cashflows gehandelt. Es muss stetig steigende Margen aus seinem aufkeimenden SaaS-Geschäft erzielen, um seinen Aktienkurs bis 2030 zu vervierfachen.

Der Artikel 5 Wachstumsaktien, die bis 2030 aus 250.000 Euro 1 Million Euro machen könnten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Josh Kohn-Lindquist besitzt Aktien von Alphabet, Axon Enterprise, Etsy, MercadoLibre, Roku und Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet, Axon Enterprise, Etsy, MercadoLibre, Roku und Teladoc Health. Dieser Artikel erschien am 6.1.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

The Motley Fool

Rating
5/5
Diesen Artikel teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Marktübersicht

DAX-Intraday
WertpapierKursZeitPerf. %
Nasdaq#N/A#N/A#N/A
DAX15.084,0012:43:44+0,49
E-Stoxx 504.073,7612:43:52-0,92
TecDAX3.349,9412:43:07+0,08
Dow Jones34.100,0312:43:22-0,06
S&P 5004.352,9612:43:13-0,31
US Tech 10014.221,7912:43:01-0,62
Gold1.839,2212:43:48-0,25
Silber23,6912:43:49-1,25
Öl (Brent)86,9012:42:52-0,3
Öl (WTI)83,7112:43:22-0,22
EUR/USD1,1312:43:08-0,47

Finanznachrichten

Follow Us

W a r n u n g e n
für Verbraucher

News-Suche

Beliebte Artikel

Kommentar verfassen